ArCADia: 3D BIM Hausplaner Software / Programm

Alle Planungsschritte –
in einer BIM Software vereint.

219,00 € inkl. MwSt.

Einmaliger Preis – keine weiteren Kosten
Einführungsaktion – nur bis 31.03.2021:
Beim Kauf des ArCADia Hausplaners erhalten Sie alle 13 Zusatzmodule als Vollversion für 28 Tage kostenlos dazu.
Nutzen Sie die Software bereits heute und bezahlen Sie über Klarna erst in 14 Tagen (auf Rechnung).
    • Software mit BIM-Standard
    • Dauerhaft auf 3 Computern gleichzeitig nutzbar
    • Vollständige Grundrisse nach deutschen Baustandards
    • Automatische Visualisierung als begehbares 3D Modell
    • 13 Zusatzmodule verfügbar – jederzeit frei erweiterbar
    • Automatische Plan-Überprüfung & Zusammenführung
    • Import & Export in DWG/DXF und IFC
    • 3D Rendering, Multi-Rendering und Raytracing
    • Zimmerer-Listen, Material-Listen, Stücklisten & Dachlisten
    • Listen aller Räume & Flächen- und Volumenberechnungen
    • Wohnflächenberechnung nach DIN 277 usw.
    • Farbige Schnitte mit Ein/Ausblendung beliebiger Elemente
    • Planzusammenstellung für den Bauantrag
    • Automatische Bemaßungen aller Grundrisse & Schnitte
    • Kostenkalkulation möglich
    • Automatische Dacherstellung
    • Beliebige freie Holzkonstruktionen erstellen
    • Als 32 BIT oder 64 BIT Version für Windows
    • Flucht- und Rettungspläne erstellen
    • Freier Import von 3DS Objekten
    • Dauerhaft kostenfreier Support für alle Kunden
    • Umfangreiche Benutzerhandbücher mit Erklärung jeder Funktion
    • Kompatibel mit allen Architektur-Programmen wie AutoCAD, Revit, Allplan, Archicad, ArCon, Immocado, Plan7Architekt
    • Geländemodellierung & Gartengestaltung
    • Austausch mit Architekt & Co. möglich
    • Elektro-, Heizung-, Sanitärplanung uvm.
    • Projektmanager & Werkstoffmanager
    • Editoren für alle benötigten Bauelemente, u.a. auch mehrschalige Bogenwände, Stahlsäulen sowie Streifen- & Sockel-Fundamente
    • Deutsche & europäische Baustandards

Die Einsatzmöglichkeiten

Grundrisserstellung

Erstellen Sie von jeder beliebigen Immobilie vollständige Grundrisse nach den deutschen Baustandards – inkl. aller erforderlichen Angaben, automatischer Bemaßung und beliebigen Schnitten sowie Planzusammenstellung für den Bauantrag.

3D Visualisierung

Alle durchgeführten Änderungen werden direkt automatisch und in Echtzeit auf das frei begehbare 3D Modell Ihrer Planung übertragen. Arbeiten Sie in zwei verschiedenen Fenstern parallel in 2D & 3D und behalten Sie jederzeit die volle Übersicht.

Material/Kostenberechnung

Die Software berechnet alle benötigten Listen wie Material-, Stück-, Zimmerer-,Dachflächen-, Holz-, Raumflächen-, Flächen-und Kubatoren- automatisch. Durch Bearbeitung & Export dieser ist zudem eine Kostenkalkulation mit vergleichsweise geringen Aufwand möglich.

Neubauplanung

Planen Sie mit dem ArCADia Hausplaner den Neubau jeder beliebigen Immobilie von Beginn an, sparen Sie Zeit & Geld bei der Zusammenarbeit mit Architekt & Co und vermeiden Sie teure Planungsfehler von Beginn an.

3D Rendering

Beeindrucken Sie Ihre Kunden & Partner bei Präsentation und Visualisierung Ihrer Idee und Projekte: Erstellen Sie mit einem Knopfdruck beliebige hochauflösende 3D Renderings von Ihrem Projekt und fügen Sie beliebige Kamera-Perspektiven ein.

Anbau/Umbauplanung

Planen Sie An- und Umbauten beliebiger Immobilien bis ins Detail selbst. Visualisieren Sie Ihre Ideen professionell und bereiten Sie die Stellung des Bauantrags kosteneffizient selber vor.

Flucht-/Rettungspläne

Erstellen Sie normgerechte Flucht-, Rettungs- & Brandschutzpläne basierend auf beliebigen 2D Grundrissen. Zahlreiche enthaltene Symbole sowie automatische Legenden und Verhaltenstafeln-Regeln erleichtern Ihnen den Prozess.

Raumplanung

Richten Sie mit tausenden 3D Objekten jeden Raum von Haus & Wohnung bis ins Detail nach Ihren Vorstellungen ein, vergleichen Sie verschiedene Einrichtungen miteinander und importieren Sie eigene Materialien & 3D Objekte bekannter Hersteller mit wenigen Klicks.

Garten/Landschaftsplanung

Planen Sie Ihren persönlichen Wunschgarten und richten Sie diesen detailliert ein. Formen Sie die gesamte Landschaft nach Ihren persönlichen Anforderungen und erstellen Sie alle benötigten Anbauten wie Terrassen oder Lauben einfach selbst.

Bad/Küchenplanung

Planen Sie sowohl Neubau als auch Renovierung von beliebigen Badezimmern und Küchen mit dem ArCADia Hausplaner. Importieren Sie die Möbel bekannter Hersteller und visualisieren Sie Ihre Ideen direkt fotorealistische und pfrei begehbar  in 3D.

done_outline

Parallel in 2D & 3D arbeiten

Planen Sie auf Wunsch parallel in 2D-Grundriss und 3D-Modell in zwei verschiedenen Fenstern, wodurch Sie zu jeder Zeit die volle Übersicht über Ihre Planung behalten. Diese sind ebenfalls für die Projektarbeit mit mehreren Monitoren optimiert. Jede Veränderung wird automatisch in Echtzeit in 3D abgebildet.

done_outline

Vollständige Grundrisse nach dt. Baustandards

Erstellen Sie vollständige Grundrisse nach deutschen Baustandards – inklusive aller erforderlichen Elemente und Angaben sowie automatischer Bemaßung sämtlicher Grundrisse, Schnitte & Objekte in beliebigen Maßstab.

done_outline

Schnitte & Ansichten für den Bauantrag

Erstellen Sie beliebige Schnitte und Ansichten und fügen Sie diese beschriftet und bemaßt im Rahmen der Planzusammenstellung mit den Grundrissen zusammen – beispielsweise zur Stellung eines Bauantrags. Schnitte können dabei sowohl farbig als auch mit Legenden und Beschriftungen im Schnitt selbst dargestellt werden, zudem lassen sich in diesen alle Elemente beliebig ein/ausblenden.

done_outline

Ideal für die Zusammenarbeit mit Architekt, Bauingenieur & Co.

Über den Import & Export in die Dateiformate DWG/DXF sowie IFC (Zusatzmodul) und den objektgestützen Import/Export lassen sich sämtliche Projekte und Dateien einfach mit professionellen Dritten wie Architekt, Bauingenieur, Bauträger oder weiteren Dienstleistern austauschen und effizient gemeinsam bearbeiten.

done_outline

Material- und Kostenberechnung

Die Software erstellt alle benötigten Listen wie Material-, Zimmerer-, Stück-, Wand-, Dachzubehör- & Holz-Listen per Knopfdruck automatisch. Diese können umfassend bearbeitet und in die gängigen Formate wie .csv oder .rtf für Word, Ecxel usw. exportiert werden, wodurch hier ebenfalls die Kostenkalkulation des Projekts mit vergleichsweise geringen zusätzlichen Aufwand möglich ist.

done_outline

Raum-, Flächen- und Volumenberechnung

Erstellen Sie per Knopfdruck Listen mit allen benötigten Flächenberechnungen und exportieren Sie diese in alle gängigen Programme: Beispielsweise Raum- und Etagenlisten inkl. aller Flächen- und Volumenberechnungen, Dachflächenlisten oder Listen aller Flächen und Kubatoren.

done_outline

Einfache Objektplatzierung per „Drag & Drop“

Platzieren Sie sämtliche Objekte und Elemente einfach per „Drag & Drop“ mit der Maus. Mit einem Doppelklick auf das entsprechende Element rufen Sie dabei automatisch alle relevanten Eigenschaften von diesem auf.

done_outline

Alle benötigten Bauelemente einfach selbst erstellen

Erstellen Sie mit den integrierten Editoren alle benötigten Bauelemente individuell nach Ihren Anforderungen: Beispielsweise (mehrschalige) Wände und Bogenwände, Dächer, Decken, Aussparungen, Stahlsäulen, Streifenfundamente, Sockelfundamente, Fenster, Türen, Treppen, Umlauftreppen, Wendeltreppen, Rampen, Balkone, Terrassen, Dachluken, Gauben, Carports oder Balken.

done_outline

Keine fachspezifisches Vorwissen erforderlich

Gemeinsam mit der intuitiven Bedienung vereinfachen Ihnen zahlreiche intelligente Hilfsfunktionen und Assistenten die gesamte Projektarbeit von Beginn an – zusätzlich zu zahlreichen Anleitungen, Videos und Hilfestellungen. Sie benötigten daher keine umfangreiche Vorerfahrung, um mit der Software professionelle Ergebnisse zu erzielen.

done_outline

Ideal für reale und virtuelle Projekte geeignet

Egal ob Sie „einfach nur“ Ihre persönlichen Vorstellungen und Ideen frei begehbar in 3D am Computer visualisieren möchten oder ob Sie ein reales Bauprojekt von Beginn an planen: Der ArCADia Hausplaner eignet sich für beide Vorhaben ideal.

done_outline

Tausende 3D Objekte zur Einrichtung aller Räume & Bereiche

Zusätzlich zur frei erweiterbaren Datenbank mit unzähligen 3D Objekten und Möbeln finden Sie viele weitere tausend 3D Objekte kostenlos im Internet zum Download – diese lassen sich mit wenigen Mausklicks importieren und dauerhaft im Programm speichern. Richten Sie so alle Zimmer und Bereiche bis ins Detail ein und integrieren Sie eigene Materialien einfach per Bilddatei.

done_outline

Garten & Landschaft individuell gestalten

Erschaffen Sie Ihren persönlichen Wunsch-Garten und richten Sie diesen mit allen benötigten Objekten detailliert ein. Erstellen Sie sämtliche Anbauten wie Terrassen, Beete, Pools, Garagen, Carports und Gartenhäuser individuell selbst. Formen Sie die gesamte Landschaft nach Ihren Anforderungen und planen Sie die Bewässerung mit Außenrohrleitungen und -Objekten.

done_outline

Kostenfreier Support für alle Kunden

Zusätzlich zu Handbuch, Anleitungen und Videos bieten wir allen Kunden einen dauerhaft kostenfreien Support per Ticket-System an: Sollten Sie bei der Projektarbeit einmal nicht weiter kommen, helfen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter gerne weiter – erstellen Sie einfach ein Support-Ticket.

done_outline

Ideal für Anbau & Umbau geeignet

Zahlreiche Funktionen des ArCADia Hausplaners unterstützen Sie bei der Planung von Anbau und Umbau an beliebigen Immobilien. Sollte ein Bauantrag erforderlich sein, können Sie diesen mit der Software kosteneffizient selbst vorbereiten.

done_outline

Fotorealistisches & frei begehbares 3D Modell

Im frei begehbaren 3D Modell werden sämtliche Änderungen direkt automatisch ohne weitere Ladezeit abgebildet. Weiter können Sie hier beliebige Elemente und Etagen ein/ausblenden. Zusätzlich werden Spiegelungen und Schatten visualisiert und es können beliebige Leuchtquellen sowie Kamera-Perspektiven im 3D Modell platziert und umfassend eingestellt werden.

done_outline

Kompatibel mit allen gängigen Programmen

Die Software ist mit allen gängigen Architekturprogrammen kompatibel, beispielsweise AutoCAD, Allplan, Autodesk REVIT, Archicad, ArCon, Plan7Architekt oder Immocado. Zudem ist die moderne Ribbon-Benutzeroberfläche ähnliche wie bei AutoCAD oder Revit aufgebaut, sodass Nutzer dieser Programme direkt ohne Umstellung mit der Projektarbeit beginnen können.

done_outline

3D Rendering & Raytracing

Beeindrucken Sie Ihre Kunden und Partner mit den professionellen Visualisierungsmöglichkeiten der Software: Erstellen Sie beliebige 3D Renderings von Ihrem Projekt unter zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten inkl. Multi-Rendering und Raytracing. Der Rendering-Prozess verläuft dabei unabhängig von der Projektarbeit im Hintergrund.

Welche Vorteile bietet eine BIM Software ?

Zeit und Kosten sparen

Einer der größten Vorteile von Programmen mit BIM-Standard ist es, dass Sie mit diesen effizienter mit professionellen Dritten wie Architekt, Bauingenieur und Co. zusammenarbeiten können:

Hierdurch können Zeit und Geld eingespart und die Kosten für das Bauprojekt gesenkt werden. Als Bauherr können Sie hier selbst wichtige Vorarbeit leisten und Ihre Vorstellungen professionell selbst visualisieren sowie anschließend direkt mit Dritten teilen. Vermeiden Sie teure Planungsfehler so von Beginn an, reduzieren Sie die Kosten bei der Zusammenarbeit mit Architekt und Co. und bereiten Sie die Stellung eines Bauantrags selbst vor.

Es werden alle physikalischen/technischen Parameter Ihres Projekts definiert & gespeichert.

Durch den BIM-Standard (Building Information Modeling = Gebäudedatenmodellierung) werden schon während der Projektarbeit alle physikalischen/technischen Eigenschaften sämtlicher Elemente definiert und mit in der Projektdatei gespeichert – beispielsweise Aufbau & Wärmedurchgangskoeffizient der mehrschaligen Wände oder alle Eigenschaften der erstellten Fenster, Türen, Bemaßungen und Schnitte. Diese baurelevanten Daten werden beim Export mit übertragen und stehen Dritten zu jeder Zeit für die weiteren Berechnungen & Planungen bereit.

Beim Projektaustausch werden alle relevanten Daten & das vollständige 3D-Modell übermittelt.

Zusätzlich zu den Dateiformaten DWG & DXF stellt IFC das Dateiformat des BIM-Standards dar und wird europaweit ebenfalls von nahezu allen Architekten, Bauingenieuren, Bauträgern usw. verwendet: Über dieses Format können sämtliche Projektdateien zuverlässig sowie inkl. aller Parameter und des gesamten 3D Modells übertragen werden, wodurch ein einfacher Austausch sowie eine zeit- und kostensparende Zusammenarbeit aller Beteiligten ermöglicht wird.

Alle Entwürfe werden automatisch überprüft und zusammengefügt.

Im ArCADia Hausplaner haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Dokumente und Entwürfe automatisch zu vergleichen, vollumfänglich auf Kollisionen, Fehler & Überschneidungen hin zu überprüfen sowie mehrere Pläne zu einem Dokument zusammenzufassen.

Hierdurch können zum Beispiel auch die verschiedenen Planungen aller beteiligten Personen wie bspw. von Architekt, Elektroplaner, Wasserinstallationsplaner usw. einfach und korrigiert zu einer Projektdatei zusammengefügt werden.

BIM ist der Bau-Standard in Europa.

BIM wird als Standard europaweit von nahezu allen Professionellen wie Architekten, Ingenieuren und Bauträgern verwendet:

Über die Dateiformate DWG, DXF und IFC ist die Software zu allen gängigen Architekturprogrammen in Europa kompatibel – beispielsweise AutoCAD, Allplan, Autodesk REVIT, Archicad, ArCon oder Immocado. Hierdurch sind der Austausch von Projektdateien sowie die effektive Zusammenarbeit mit prof. Dritten problemlos möglich.

Zudem ist die intuitive Benutzeroberfläche des ArCADia Hausplaners ähnlich wie bei Revit und AutoCAD aufgebaut, sodass Benutzer dieser Programme ohne weitere Umstellung direkt mit der Software arbeiten können.

Alle Planungsschritte & Beteiligte werden in einer Software vereint.

Zusammen mit den gewünschten Zusatzmodulen vereint die ArCADia Hausplaner-Software alle Planungsschritte der realen Bauplanung in einem Programm und bietet eine zentrale Schnittstelle, über welche alle beteiligten Personen und Dienstleister effektiv im Rahmen der Projektarbeit zusammenarbeiten können. Hierdurch können sowohl Zeit als auch Kosten in signifikantem Umfang eingespart werden.

Für wen eignet sich der ArCADia Hausplaner ? 

Die Software wurde mit ihrem modularen Aufbau für verschiedene Zielgruppen entwickelt:

Private sowie gewerbliche Bauherren & Immobilienbesitzer

(Kaufen Sie den ArCADia Hausplaner im Aktionszeitraum sind alle 13 Zusatzmodule als Vollversion für 28 Tage mit enthalten)

Planung & Visualisierung der eigenen Ideen sowie von Neubau, Anbau & Umbau beliebiger Immobilien und Vorbereitung eines Bauantrags

ArCADia Hausplaner ohne Zusatzmodule

Kosten & Zeit bei der Beauftragung eines prof. Dritten wie Architekt, Bauingenieur und Co. sparen und effizient mit diesem zusammenarbeiten

ArCADia Hausplaner / ggfs. mit Zusatzmodul „IFC“ oder „3D Maker“

Mit dem ArCADia Hausplaner können Sie ohne Zusatzmodule jede beliebige Immobilie in 2D & 3D vollständig nach den deutschen Baustandards planen sowie sämtliche Vorstellungen, Ideen und Einrichtungsmöglichkeiten auf Profi-Niveau selber visualisieren.

Die intuitive Benutzeroberfläche macht Ihnen zusammen mit zahlreichen intelligente Hilfsfunktionen und Assistenten den professionellen Funktionsumfang der Software einfach zugänglich, sodass Sie hier keine umfangreiche Vorerfahrung zur Projektarbeit benötigen.

Zusätzlich stehen Ihnen bei sämtlichen Fragen die ausführliche Programmdokumentation, Video-Anleitungen & ein kostenfreier Support zur Verfügung.

Vermeiden Sie so teure Planungsfehler von Beginn an und planen Sie Ihr Projekt professionell selbst am PC. Leisten Sie wertvolle Vorarbeit und bereiten Sie die Stellung eines Bauantrags kosteneffizient selber vor.

Sparen Sie mit dem ArCADia Hausplaner Zeit und Geld bei der Zusammenarbeit mit Architekt, Bauingenieur und Co. – leisten Sie selbst wertvolle Vorarbeit in der Planung und visualisieren Sie Ihre Vorstellungen kostengünstig & professionell selbst. Arbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Architekten zusammen und tauschen Sie sämtliche Ideen, Planungen und Entwürfe unkompliziert und effizient mit diesem aus. Dieser kann Ihre Entwürfe inklusive aller Angaben und Eigenschaften direkt importieren und zur weiteren Planung nutzen.

Sollen hier nur sämtliche 2D-Pläne, Grundrisse & Schnitte inkl. Bemaßungen ohne physikalische/technische Eigenschaften & Parameter Ihres Projekts sowie ohne 3D-Modell übertragen werden, reicht der ArCADia Hausplaner ohne Zusatzmodule aus. Möchten Sie Ihrem Dienstleister direkt auch alle physikalischen Eigenschaften des Projekts sowie das 3D-Modell übermitteln, benötigen Sie das IFC-Zusatzmodul . Möchten Sie nur das visuelle 3D Modell übertragen, ist dies auch mit dem 3D Maker-Zusatzmodul möglich.

Architekten, Bauingenieure & professionelle Ausführende

ArCADia Hausplaner zzgl. der gewünschten Zusatzmodule

Alle gewünschten Bereiche des gesamten Bauprozesses
kosteneffizient planen
und miteinander verbinden – Kunden & Partner beeindrucken.

Zusammen mit den entsprechenden Zusatzmodulen bietet Ihnen der ArCADia Hausplaner alles, was Sie zur professionellen Planung des gesamten Bauprozesses von Anfang an benötigen: Hierbei stellt die Software eine effiziente Schnittstelle zwischen allen am Bauprozess beteiligten Personen und Dienstleistern dar und verbindet sämtliche Prozesse und Ausführende in einem Programm, wodurch der gesamte Planungsprozess (kosten)effizienter gestaltet werden kann und sowohl Zeit als auch Ressourcen eingespart werden.

Durch den modularen Aufbau haben Sie die Möglichkeit, nur den Funktionsumfang zur erwerben, welchen Sie auch benötigten. Verbinden Sie so beispielsweise die Bereiche Architektur, Konstruktion, Gasinstallationen, Wasserinstallationen & Kanalinstallationen, Elektroinstallationen, Belüftungsanlagen, Zentralheizungsanlagen sowie Heizlastberechnung, Heizkörperauslegung und Energieausweis mit nur einer Software-Lösung.

Über die Funktion, beliebige Pläne und Dokumente automatisch zu vergleichen, vollumfänglich auf Kollisionen und Überschneidungen zu überprüfen und mehrere Dokumente zu einem Plan zusammenzuführen, können hier beispielsweise auch die Pläne der verschiedenen ausführenden Professionellen wie Architekt, Wasserinstallationsplaner, Elektroplaner usw. automatisch sowie korrigiert zu einer Projektdatei zusammengefügt werden

Beeindrucken Sie Ihre Kunden & Partner durch die professionellen Rendering- und Visualisierungsmöglichkeiten des ArCADia Hausplaners und arbeiten Sie effizient mit diesen zusammen.

Private sowie gewerbliche Bauherren & Immobilienbesitzer

Planung & Visualisierung der eigenen Ideen sowie von Neubau, Anbau & Umbau beliebiger Immobilien und Vorbereitung eines Bauantrags

ArCADia Hausplaner ohne Zusatzmodule

Mit dem ArCADia Hausplaner können Sie ohne Zusatzmodule jede beliebige Immobilie in 2D & 3D vollständig nach den deutschen Baustandards planen sowie sämtliche Vorstellungen, Ideen und Einrichtungsmöglichkeiten auf Profi-Niveau selber visualisieren.

Die intuitive Benutzeroberfläche macht Ihnen zusammen mit zahlreichen intelligente Hilfsfunktionen und Assistenten den professionellen Funktionsumfang der Software einfach zugänglich, sodass Sie hier keine umfangreiche Vorerfahrung zur Projektarbeit benötigen. Zusätzlich stehen Ihnen bei sämtlichen Fragen die ausführliche Programmdokumentation, Video-Anleitungen & ein kostenfreier Support zur Verfügung.

Vermeiden Sie so teure Planungsfehler von Beginn an und planen Sie Ihr Projekt professionell selbst am PC. Leisten Sie wertvolle Vorarbeit und bereiten Sie die Stellung eines Bauantrags kosteneffizient selber vor.

Kosten & Zeit bei der Beauftragung eines prof. Dritten wie Architekt, Bauingenieur und Co. sparen und effizient mit diesem zusammenarbeiten

ArCADia Hausplaner / ggfs. mit Zusatzmodul „IFC“ oder „3D Maker“

Sparen Sie mit dem ArCADia Hausplaner Zeit und Geld bei der Zusammenarbeit mit Architekt, Bauingenieur und Co. – leisten Sie selbst wertvolle Vorarbeit in der Planung und visualisieren Sie Ihre Vorstellungen kostengünstig & professionell selbst. Arbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Architekten zusammen und tauschen Sie sämtliche Ideen, Planungen und Entwürfe unkompliziert und effizient mit diesem aus. Dieser kann Ihre Entwürfe inklusive aller Angaben und Eigenschaften direkt importieren und zur weiteren Planung nutzen.

Sollen hier nur sämtliche 2D-Pläne, Grundrisse & Schnitte inkl. Bemaßungen ohne physikalische/technische Eigenschaften & Parameter Ihres Projekts sowie ohne 3D-Modell übertragen werden, reicht der ArCADia Hausplaner ohne Zusatzmodule aus. Möchten Sie Ihrem Dienstleister direkt auch alle physikalischen/technischen Eigenschaften des Projekts sowie das 3D-Modell übermitteln, benötigen Sie das IFC-Zusatzmodul für 85,68 €*. Möchten Sie zusätzlich nur das 3D Modell übertragen, ist dies auch mit dem 3D Maker-Zusatzmodul für 34,51 €* möglich.

Architekten, Bauingenieure & professionelle Ausführende

ArCADia Hausplaner zzgl. der gewünschten Zusatzmodule

Alle gewünschten Bereiche des gesamten Bauprozesses
kosteneffizient planen
und miteinander verbinden – Kunden & Partner beeindrucken.

Zusammen mit den entsprechenden Zusatzmodulen bietet Ihnen der ArCADia Hausplaner alles, was Sie zur professionellen Planung des gesamten Bauprozesses von Anfang an benötigen: Hierbei stellt die Software eine effiziente Schnittstelle zwischen allen am Bauprozess beteiligten Personen und Dienstleistern dar und verbindet sämtliche Prozesse und Ausführende in einem Programm, wodurch der gesamte Planungsprozess (kosten)effizienter gestaltet werden kann und sowohl Zeit als auch Ressourcen eingespart werden.

Durch den modularen Aufbau haben Sie die Möglichkeit, nur den Funktionsumfang zur erwerben, welchen Sie auch benötigten. Verbinden Sie so beispielsweise die Bereiche Architektur, Konstruktion, Gasinstallationen, Wasserinstallationen & Kanalinstallationen, Elektroinstallationen, Belüftungsanlagen, Zentralheizungsanlagen sowie Heizlastberechnung, Heizkörperauslegung und Energieausweis mit nur einer Software-Lösung.

Über die Funktion, beliebige Pläne und Dokumente automatisch zu vergleichen, vollumfänglich auf Kollisionen und Überschneidungen zur überprüfen und mehrere Dokumente zu einem Plan zusammenzuführen, können hier beispielsweise auch die Pläne der verschiedenen ausführenden Professionellen wie Architekt, Wasserinstallationsplaner, Elektroplaner usw. automatisch sowie korrigiert zu einer Projektdatei zusammengefügt werden

Beeindrucken Sie Ihre Kunden & Partner durch die professionellen Rendering- und Visualisierungsmöglichkeiten des ArCADia Hausplaners und arbeiten Sie effizient mit diesen zusammen.

Die intuitive Benutzeroberfläche

Zusätzlich zu zahlreichen intelligenten Hilfsfunktionen & Assistenten macht Ihnen die moderne Ribbon-Benutzeroberfläche des ArCADia Hausplaners den professionellen Funktionsumfang einfach zugänglich:

Ihre Vorteile

NEU: Nutzen Sie die Software bereits heute und bezahlen Sie über Klarna erst in 14 Tagen (auf Rechnung).

  • Dauerhaft auf 3 PCs gleichzeitig nutzbar
  • Verfügbar als 32 BIT oder 64 BIT Version
  • Teure Planungsfehler von Beginn an vermeiden
  • Den Bauantrag kosteneffizient vorbereiten
  • Zeit & Kosten bei Architekt & Co. sparen
  • Multi-Rendering & IFC-Schnittstelle
  • 13 Zusatzmodule – jederzeit erweiterbar
  • Automatische 3D-Visualisierung in Echtzeit
  • Umfangreiche Objekt- und Elementeditoren
  • Vollständige Grundrisse nach dt. Baustandards
  • Schnitte & Planzusammenstellung für Bauantrag
  • Inkl. Gartengestaltung & Geländemodellierung

Die Systemvoraussetzungen

Microsoft Windows® 7, 8 oder 10, Pentium II Prozessor oder höher (Intel Core® i5 Prozessor oder höher empfohlen), mindestens 2 GB Arbeitsspeicher, 3 GB freier Festplattenspeicher, Grafikkarte mit DirectX® 9.0 oder höher, Internetzugang benötigt.

  • Zertifizierter Onlineshop – 100% Käuferschutz
  • Download sofort nach Zahlung verfügbar
  • Sichere Zahlung durch SSL-Verschlüsselung
  • Zeitlich unbegrenzte Nutzung & Lizenz
  • Zahlreiche Anleitungen zur Projektarbeit
  • Keine Jahresgebühren oder Werkverträge
  • Einmaliger Preis – keine weiteren Kosten
  • Unbegrenzter Zugang zu Download & Updates
  • Über Klarna in 14 Tagen oder Raten bezahlen
  • Kostenloser Support für alle Kunden nach Kauf

219,00 € inkl. MwSt.

Einmaliger Preis – keine weiteren Kosten
Einführungsaktion – nur bis 31.03.2021:
Beim Kauf des ArCADia Hausplaners erhalten Sie alle 13 Zusatzmodule als Vollversion für 28 Tage kostenlos dazu.
Nutzen Sie die Software bereits heute und bezahlen Sie über Klarna erst in 14 Tagen (auf Rechnung).

So sieht die Software aus:

Die Hausplanung mit 3D CAD Hausplanersoftware – Allgemeine Informationen

Bei der Planung des eignen Hauses glauben die meisten Menschen, dass Sie unbedingt auf die Hilfe eines Bauzeichners, eines Bauingenieurs oder eines Architekten zurückgreifen müssen, um die eigenen Vorstellungen zu visualisieren. Das ist aber nicht nur mit deutlichen Kosten verbunden, sondern der verlängerte Weg zur Realisierung der eignen Vorstellungen bedeutet auch, dass deutlich mehr Zeit für die Planungsphase einkalkuliert werde muss. Diese zusätzliche Zeit bedeutet auch, dass weitere Zeit vergeht, bis das neue Heim bezogen werden kann.

Um die Planungsphase zu verkürzen und die eigenen Ideen auszuprobieren und zu visualisieren, ist der Einsatz einer Hausplaner-Software eine ideale Option. Denn dadurch können die eigenen Wünsche, Vorstellungen und Anspruche mit nur wenigen Klicks zu Papier gebracht werden. Damit das Projekt zu einem vollen Erfolg wird, ist es notwendig, dass die richtige Software für das Bauvorhaben gewählt wird.

Welche Vorteile bietet eine Hausplaner-Software?

Es gibt vielfältige Vorzüge, die durch den Einsatz einer Hausplaner-Software für das eigene Bauprojekt in Anspruch genommen werden können. Dazu zählen

      • Die Zeitersparnis

Sobald ein professioneller Dienstleister in den Bauprozess involviert ist, müssen zusätzliche Kosten für die Arbeitszeit einkalkuliert werden. Besonders, wenn mehrere Ideen visualisiert werden sollen oder ein Kompromiss geschlossen werden muss, kann das viel Zeit in Anspruch nehmen. Durch den Einsatz einer Hausplanungssoftware werden Bauherren in die Lage versetzt, mehrere Entwürfe eigenständig anzufertigen. Dabei können nicht nur viele Varianten getestet, sondern auch ein Kompromiss geschlossen werden.

Da die Software die favorisierte Fassung einfach abspeichern kann, können Bauherren Ihre Ideen dem Architekten einfach vorlegen. Dadurch können umfassende Gespräche eingedämmt werden und der Dienstleister erhält eine direkte Vorstellung davon, wie das Projekt vom Kunden gewünscht wird. Diese Vorarbeit spart sehr viel Zeit in der aktiven Planungsphase ein und sorgt damit für einen schnellen Fortschritt.

      • Die Kostenersparnis

Die Kosten sind ein wesentlicher Faktor bei der Planung und Erbauung des eigenen Traumhauses. Besonders die Kosten, die für die Dienstleistungen von professionellen Unternehmern eingesetzt werden müssen, können dabei das Budget sehr belasten. Dieser Aspekt steht häufig im Konflikt zu dem Umstand, dass die meisten Bauherren Laien sind und auch die eigenen Wünsche, Ansprüche und Vorstellungen nicht ideal ausformulieren können. Um dennoch einen perfekten Plan für das eigenen Haus zu erhalten, müssen häufig mehrere Treffen mit dem ausgewählten Architekten oder Bauingenieur abgehalten werden. In diesem Zug werden häufig Schwachstellen der vorangegangenen Planung deutlich und die Pläne müssen dementsprechend abgeändert werden.

Da diese Aufgaben wieder Arbeitszeit und Ressourcen der Dienstleister in Anspruch nehmen, müssen auch hier mit weiteren Kosten gerechnet werden. Dieser Faktor kann massiv eingeschränkt werden, indem die Vorarbeit eigenständig mit einer Hausplanersoftware vorgenommen wird.

      • Bessere Kostenkontrolle

Das Projekt „Haus“ ist für viele Menschen nicht nur ein besonderes, sondern auch ein einmaliges Erlebnis. Aufgrund dessen fehlen häufig die Erfahrungswerte, um die Kosten für das eigenen Traumhaus zielgerecht kalkulieren zu können. Das stellt aber einen wesentlichen Aspekt für das Gelingen des Bauvorhabens dar.

Durch den Einsatz einer Hausplaner-Software können die anfallenden Kosten transparenter gemacht werden. Diese Transparenz ermöglicht eine bessere Planbarkeit und darüber hinaus werden Stellschrauben ersichtlich, dann denen das Budget eingespart werden kann. Eine effiziente Kostenplanung sorgt nicht nur für ein stressfreieres Bauen, sondern eröffnet auch weitere Potenziale, um, beispielsweise, in höherwertige Einrichtung oder Baumaterialien zu investieren.

      • Höhere Effizienz

Der Bau des eigenen Hauses ist auch immer mit der Verwirklichung der eignen Vorstellungen verbunden. Jedoch müssen häufig die Vorstellungen von mehreren Personen oder sogar von Generationen in einem Haus verwirklicht werden.

Die Arbeit mit der Hausplaner-Software ermöglicht Bauherren dabei, verschiedenen Entwürfe auf die Effizienz hin zu überprüfen. Dadurch, dass viele Personen Ihre Ideen in den Entwurf mit einfließen lassen können, kann ein Entwurf dem Architekten übermittelt werden, der von allen Personen geschätzt wird.

Hinzu kommt, dass so selbst die optimale Bebauung des Grundstücks analysiert werden kann und so alle Potenziale, auch im Hinblick auf den Außenbereich, transparent ersichtlich sind. So wird nicht nur der eigentliche Grundriss mit der Hilfe einer solchen Software zuverlässig erstellt, sondern auch das gesamte Grundstück kann in die weitere Planung mit einbezogen werden. So kann auch ein vermeintlich schlecht geschnittenes Grundstück das Potenzial bieten, um das eigene Traumhaus zu errichten. Wesentlich dabei ist auch, dass diese Softwarelösung auch genutzt werden kann, bevor es in den Besitz des Bauherren übergeht.

      • Potenziale erkennen

Die meisten Bauherren starten als Laien in das Projekt Traumhaus. Das bedeutet aber nicht nur, dass das Fachtermini unbekannt ist, sondern auch, dass das professionelle Auge fehlt. Deshalb kann es hilfreich sein, wenn Bauherren sich ein Hausplanerprogramm bereits anschaffen, bevor das passende Grundstück gefunden ist.

In Anzeigen ist es üblich, dass ein Verlaufsplan des Grundstücks sowie die Maße angeben sind. Diese können in die Software übertragen und im Anschluss kann mithilfe der Software ermittelt werden, ob das Grundstück das Potenzial hat als Baugrund für das eigene Traumhaus zu dienen. Das kann nicht nur dazu führen, dass das passende Grundstück schneller gefunden wird, sondern auch, dass ein günstigere erworben werden kann.

Was sollte bei der Hausplanung per Software beachtet werden?

Die Vorzüge einer Hausplanungs-Software für das eigene Projekt liegen auf der Hand und dennoch kann nicht davon gesprochen werden, dass es keine Nachteile gibt. Auch wenn diese nicht so schwer wiegen, sollten diese dennoch beachtet werden.

      • Nicht ohne professionelle Dienstleister

Auch wenn viele Arbeitsschritte durch die Software vom Bauherren selbst durchgeführt werden können, so kann auf die Unterstützung eines professionellen Dienstleisters, wie einem Architekten oder einen Bauingenieur, nicht gänzlich verzichtet werden. Das hängt damit zusammen, dass kein Bauprojekt ohne professionelle Unterstützung errichtet werden darf. Zudem kann mit einer solchen Software zwar eine effiziente Planung gemacht werden, aber dennoch können Aspekte vergessen werden, die für die konkrete Umsetzung wichtig sind.

      • Die passende Unterstützung finden

Viele Architekten oder auch Bauingenieure sind zunächst verwundert, wenn Bauherren mit einem ausgearbeiteten Entwurf vom Haus die Dienstleistung in Anspruch nehmen will. Denn die Aufgabe besteht nicht mehr im Planen, sondern in der Korrektur von möglichen Schwachstellen und der Umsetzung der Wünsche der Bauherren. Deshalb sollten Bauherren sich bereits bei der Anfrage deutlich ausdrücken und vermitteln, dass sie lediglich eine Ansicht und die Einreichung der Unterlagen wünschen. Nur so können Missverständnisse vermieden werden.

      • Das Budget strapazieren

Die vielseitigen Möglichkeiten der Hausplanungsprogramme zeigen den Bauherren auch alle Optionen auf. Dadurch kommen häufig erst Ideen und Wünsche zum Tragen, die gegenüber einem professionellen Dienstleister nicht geäußert werden würden. Häufig ist einem Laien aber nicht bewusst, dass zusätzliche Elemente auch weitere Kosten bedeuten. Wenn dann der Kostenvoranschlag erstellt wird beziehungsweise Angebote von unterschiedlichen Bauunternehmen eingeholte werden, kann es sein, dass die Planung nicht mehr in dem angedachten Preisrahmen liegt.

Im Idealfall fällt die Differenz so aus, dass dennoch das Traumhaus realisiert werden kann. Es kann aber auch durch aus passieren, dass der Entwurf entsprechend dem finanziellen Rahmen angepasst werden muss.

Welche Funktionen sollte eine gute Hausplanungs-Software bieten?

Inzwischen ist das Angebot auf dem Markt so umfassend, dass es für Laien wichtig ist, dass einige wesentliche Funktionen vorhanden sind. Denn sonst können die Pläne nicht verwendet werden oder mitten in der Planung werden die Schwachstellen der Software offensichtlich. Das hat zur Folge, dass eine neue Software gesucht und neu mit der Planung begonnen werden muss. Dabei sollte eine umfassende Toolbox zur Verfügung stehen, um die grundlegenden Anforderungen bewältigen zu können. Um es einfacher zu machen, sollte diese Checkliste zu Rate gezogen werden, um die Nützlichkeit der ausgewählten Software zu überprüfen.

Diese Funktionen sollten vorhanden sein:

      • Eine Auswahl von verschiedenen Wandtypen sollte während des Zeichnen des Grundrisses vorhanden die Wanddicke muss variabel anpassbar sein.
      • Es müssen Stützen, Schornsteine, Unterzüge und Überzüge erfasst werden.
      • Auch Decken- und Wandaussparungen sollten variabel planbar sein.
      • Türen und frei definierbare Fensterkonstruktionen sollten ebenfalls zur Planung gehören.
      • Dazu gehört, dass die Außenabmessungen, die Form der Fenster, die Definition der Rahmen- sowie Flügelprofile und die freie Einteilung von Fenstersprossen möglich ist.
      • Wandschlitze sollten schnell und einfach eingezeichnet werden.
      • Eine Auswahl an verschiedenen Treppentypen sollte vorhanden sein und die Abmaße müssen frei eingegeben werden können.
      • Dachfenster und Solarelemente sollten ebenfalls in den Plan eingezeichnet werden können.
      • Hinsichtlich des Daches sollten Dachgauben frei planbar sein.
      • Eine breite Fächerung an Tools muss vakant sein, um verschiedene Dacharten zu realisieren.
      • Ebenso sollten Deckenplatten eingezeichnet werden können, aber auch ausblendbar sein.
      • Wichtig ist auch, dass die Abmessungen automatisch berechnet werden, um Wohn- und Nutzfläche in Zahlen zu erfassen.
      • Sehr praktikabel ist es, wenn alle Angaben direkt in Listen abgespeichert werden.

Ebenso enthält eine hochwertige Software die Möglichkeit, dass Gelände rund um das Haus anzulegen und zu planen. Um das Haus auch funktional einzurichten ist es hilfreich, wenn die Software entsprechende Lösungsangebote vorsieht. Dazu gehört nicht nur, dass Wände und Böden strukturiert und Innenwände eingezogen werden können, sondern auch, dass Einrichtungsgegenstände vorhanden sind. Hinzu ist es nützlich, wenn auch der Garten und die Landschaft mit entsprechenden Werkzeugen gestaltet werden kann.

Diese Funktionen sind nicht zwingend notwendig, aber erleichtern die Arbeit deutlich:

      • Die Software bietet die Möglichkeit, innerhalb eines Entwurfes mit verschiedenen Layern und Perspektiven zu arbeiten.
      • Jede Veränderung kann aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Optimalerweise kann die eigene Planung mit einem Rundgang in 3D begutachtet werden.
      • Die Dachplanung muss nicht mit der Hilfe von Tools erfolgen, sondern wird von der Software automatisch bestimmt – so kann eine Fehlerquelle minimiert werden.
      • Gegenstände für die Raumplanung können selbstständig erstellt oder aus verschiedenen Quellen des Internets importiert werden.
      • Die Übertragung der gezeichneten Grundrisse in verschiedene Formate und Maßstäbe sollte möglich sein.
      • Beliebig viele Entwürfe sollten gespeichert und von mehreren Personen bearbeitet werden können.
      • Optimalerweise bietet die Software Formate an, die auch von professionellen Dienstleistern genutzt werden. So kann der Entwurf direkt an den Architekten des Vertrauens gesendet werden.
      • Die Arbeit mit der Hausplaner-Software sollte möglichst selbsterklärend sein und nicht voraussetzen, dass sich Bauherren über längere Zeit in die Software einarbeiten oder sich Wissen hinsichtlich der Fachbegriffe aneignen.

Wieso nicht einfach ein kostenfreies Hausplaner-Programm nutzen?

Durch das umfassende Angebot an Software-Lösungen auf dem Markt liegt die Frage nahe, was dagegen spricht auf eine kostenlose Version zuzugreifen. Generell spricht natürlich nichts dagegen, die Optionen einer kostenlosen Variante auszuprobieren. Gerade im Hinblick darauf, dass Bauherren vielleicht generell nicht so firm mit der Bedienung von Computern und Programmen sind.

Allerdings bieten kostenlose Hausplaner oftmals nicht so ein umfassendes Angebot an Tools, wie es für die effektive und effiziente Erstellung eines solchen Projektes notwendig ist. Häufig sind Bauherren mitten im Planungsprozess und müssen dann feststellen, dass ihnen die Software nicht alle Anwendungen bietet, die notwendig sind. Wenn diese Anwendungen vorhanden sind, müssen diese meisten kostenpflichtig freigeschaltet werden. Je nachdem wie dieser Prozess aufgebaut ist, ist die Freischaltung solcher Tools deutlich kostenintensiver als die Anschaffung einer kostenpflichtigen Komplettlösung.

Hinzu kommt, dass, wenn die Möglichkeit nicht besteht, die notwendigen Tools anzuwenden, in einem neuen Softwareprogramm von Grund auf neu begonnen werden muss. Die Migration von Daten ist nämlich in der Regel nicht möglich. Das strapaziert nicht nur die Nerven, sondern kann auch dafür verantwortlich sein, dass ein komplettes Zeitmanagement scheitert. Gerade bei engen Zeitplänen kann das zu massiven finanziellen sowie organisatorischen Schwierigkeiten führen. Aufgrund dessen sind Bauherren mit der Entscheidung für eine kostenpflichtige Variante auf der sicheren Seite.

Infos und Tipps zur Hausplanung

Auch mit dem richtigen Programm ist nicht sichergestellt, dass das Projekt „Traumhaus“ auch problemlos funktionieren kann. Deshalb gibt es einige Tipps, die für eine umfassende Planung berücksichtig werden sollten. Dadurch wird nicht nur das Projekt in die richtigen Bahnen gelenkt, sondern auch der Stressfaktor für alle Beteiligten reduziert.

Mit Reserven arbeiten

Für viele Bauherren ist die Planung des Traumhauses auch mit der Aufnahme eines Kredites verbunden. Gerade bei der Höhe sind sich viele Bauherren unsicher, da die Verpflichtung deutlich spürbar ist, die Summe in einer entsprechenden Zeit abzubezahlen. Aufgrund dessen entscheiden sich viele Bauherren dafür einen Kreditrahmen zu wählen, der sehr eng bemessen ist.

Sicherlich ist diese Herangehensweise verantwortungsvoll, aber bei einem solchen Projekt kann dieser Umstand zum Problem werden. Denn häufig werden die Nebenkosten vergessen, die mit dem Bauprojekt einhergehen. Dazu gehören:

      • Die Gebühr für den Grundbucheintrag
      • Die Grunderwerbsteuer
      • Notarkosten
      • Maklerprovision
      • Erschließung
      • Baumfällung, falls notwendig, um das Bauvorhaben zu realisieren
      • Vermessung

Diese Nebenkosten gelten dabei nur für die Vorbereitung des Grundstückes für das eigentliche Bauvorhaben. Dabei ist noch nicht einkalkuliert, dass es auch während dem Bauprozess zu weiteren Kosten kommen kann, die weder der Bauherr noch der Dienstleister vorhersehen kann. Aufgrund dessen sollte das Budget genau bestimmt werden. Dazu gehört auch, dass nicht nur mit hohen Annahmen für nicht genau bezifferbare Kosten geplant wird, sondern auch, dass ein Puffer einkalkuliert wird. In der Regel sollten 10 % des Gesamtbudgets als Puffer eingeplant werden, um unvorhersehbare Kosten nicht zum Problem werden zu lassen.

Sollten dennoch bedenken bezüglich der Rückzahlung der Kreditsumme aufkommen, muss gesagt werden, dass das Geld, welches nicht für die Baufinanzierung benötigt wird, direkt in einer Sonderzahlung zurückgeben werden kann. Somit stellt ein höherer Kredit nicht zwingend ein Risiko dar, sondern eine zusätzliche Absicherung.

Die eigenen Ressourcen einschätzen

Besonders, wenn Bauherren handwerkliches Geschick besitzen und auch der Familien- und Freundeskreis sich gerne am Projekt „Traumhaus“ beteiligen möchte, so sollten die eigenen Fähigkeiten nicht überschätzt werden. Denn bei einem solchen Projekt stehen nicht nur die eigenen Fähigkeiten im Mittelpunkt, sondern auch die Möglichkeit, den Zeitplan einzuhalten. Aufgrund der Zusatzkosten, die während dem Bau anfallen, ist es ratsam, mit einem engen Zeitplan zu arbeiten.

Das bedeutet aber auch, dass die Eigenleistung sich in diesen Ablaufplan einfügen muss. Sonst kommt der gesamte Plan ins Stocken. Aber die wenigsten Bauherren und ihre Helfer sind während dem Projekt in der Lage, sich komplett nach dem Bauvorhaben zu richten, da noch andere Verpflichtung, Zeit und Kraft einfordern.

Deshalb sollte darüber nachgedacht werden, welche Leistungen realistisch in Eigenleistung erbracht werden können, ohne, dass die eigenen Ressourcen komplett aufgebraucht werden. Es ist wichtig abzuwägen, wann die Eigenleistung wirklich Kosten einspart und wann dadurch das Risiko besteht, den Bauablauf zu beeinträchtigen.

Die Zahlung splitten

Idealerweise erhalten Bauherren von einer seriösen Firma ein komplettes Angebot für das Bauvorhaben oder der beauftragte Architekt beziehungsweise Bauingenieur arbeitet schon seit langer Zeit mit entsprechenden Dienstleistern zusammen. Allerdings sollten Bauherren bei solchen Summen immer damit rechnen, dass nicht alles optimal abläuft. Um später, beispielsweise bei einer Insolvenz oder einer fehlerhaften Bauabnahme, nicht in finanzielle Nöte zugeraten ist es wichtig, dass die Zahlungen an den Baufortschritt gekoppelt werden.

So haben Bauherren auch direkt ein Druckmittel, um bei mangelnder Bauleistung auf Nachbesserung zu bestehen. Denn der Bauträger ist auf die Finanzierung angewiesen und wenn dieser die Arbeit nicht so ableistet, wie der Bauherr das wünscht, dann kann ein neuer Dienstleister beauftragt werden.

Nachhaltig bauen – sich selbst und der Umwelt zu liebe

Der Begriff „nachhaltiges Bauen“ ist nicht für jeden Bauherren mit positiven Aspekten besetzt. Das liegt aber nicht daran, dass dieser Begriff mit schlechter Optik oder unkomfortablen Architektur gleichzusetzen ist, sondern, dass Negativbeispiele prägnant sind. Um Zuge des wachsenden Umweltbewusstsein wurden inzwischen aber einige Methoden entwickelt, die das Bauen mit nachhaltigen Materialien mit hohem Wohnkomfort und optischen Anspruch verbindet.

Dabei hat das nachhaltige Bauen und auch das Dämmen mit entsprechendem Material den Vorteil, dass die Energiekosten im Rahmen gehalten werden. Auch der Einbau einer nachhaltigen Heizung hat den Vorteil, dass die Umwelt entlastet wird und die Kosten für Wärme und Warmwasser in einem überschaubaren Rahmen bleibt.

Zudem sollte nicht übersehen werden, dass einige Gemeinden und Städte das nachhaltige Bauen finanziell fördern. Dadurch sind umweltfreundliche Materialien und Elemente häufig nicht teuer, als wenn auf konventionelle Lösungen zurückgegriffen wird. Aufgrund dessen ist es, wenn diese Option persönlich in Frage kommen, nützlich, die Gemeinde dahingehend zu befragen.

Auch optisch müssen Bauherren bei dem nachhaltigen Bauen nicht mehr auf große Fensterfronten oder außergewöhnliche Architektur verzichten. Denn nachhaltiges Bauen bedeutet, dass Wohnkomfort und optisch ansprechendes Design mit Materialien verwirklicht wird, die der Umwelt wenig Schaden zufügen.

Nicht nur für heute planen

Bei dem Bau des Hauses wird häufig an die zukünftige Familienplanung gedacht. Aber nicht daran, dass das Haus auch der Alterssitz der Bauherren werden soll. Denn auch wenn die Menschen heute flexibler sind, als noch vor einigen Jahrzehnten, so ist die Planung in die Zukunft sehr hilfreich.

Dabei bedeutet das barrierefreie Bauen nicht nur, dass im Alter das Haus nicht aufwendig umgebaut werden muss, was häufig finanziell sehr belasten ist, sondern auch potenzielle Risiken abgesichert werden. Denn 70% aller Behinderungen entstehen im Laufe des Lebens und können für viele Menschen dazu führen, dass das eigene Haus nicht mehr bewohnbar ist.

Barrierefreiheit muss jedoch nicht mit fehlendem Design kompensiert werden oder mit mangelndem Wohnkomfort. Denn häufig sind es Kleinigkeiten, die dazu führen, dass ein Haus später auch noch problemlos genutzt oder mit Hilfsmittel ausgestattet werden kann. Ein Beispiel dafür sind die Treppen.

Wenn auf mehreren Etagen gebaut werden soll, dann sind Treppen ein notwendiger Bestandteil der Planung. Allerdings sind Treppen nicht unbedingt für die Barrierefreiheit bekannt, aber ein Aufzug nicht praktikabel. Jedoch kann Barrierefreiheit schon dadurch hergestellt werden, dass die Treppen so breit und möglichst geradlinig gebaut werden, sodass ein Treppenlift problemlos eingesetzt werden kann. In der Regel sind das nur wenige Zentimeter, die zusätzlich eingeplant werden und die im Alltag nur dann ins Auge fallen, wenn sie nützlich sind. Beispielsweise, wenn gemeinsam mit Kindern die Treppe bewältigt werden soll oder schwere Elemente darüber getragen werden müssen.

Ein weiteres Beispiel für die einfache Umsetzung von Barrierefreiheit ist der Einbau von ebenerdigen Duschen und der Verzicht auf erhöhte Türschwellen. Häufig werden Räume durch Türschwellen abgetrennt, die verhindern sollen, dass Wärme und Geräusche entweichen. Dieses kleine Hindernis, kann mit einem Rollstuhl oder einer Gehbehinderung aber zu einer schwerwiegenden Stolperfalle werden. Wenn darauf verzichtet wird, dann kann einfach eine Türdämmung an der Tür selbst angebracht werden. Ein erhöhter Duscheinstieg kann für ältere Menschen nicht nur schwierig sein, sondern bietet auch ein hohes Verletzungspotenzial. Ebenerdige Duschen sorgen dafür, das dieses Hindernis aus dem Weg geräumt wird und gleichzeitig ist die Optik sehr ansprechend.

Wiederverkaufswert im Blick

Das eigene Haus zu bauen und dabei im Auge zu behalten, dass Aspekte integriert werden, die gut für den Wiederverkaufswert sind, scheint zunächst paradox. Aber im Hinblick auf die Flexibilität, die von der heutigen Arbeitswelt vorausgesetzt wird, ist dieser Gedanke sehr zukunftsorientiert. Auch im Hinblick auf andere Eventualitäten, die im Leben passieren können.

Gerade Aspekte, wie das nachhaltige Bauen oder auch die Barrierefreiheit heben das eigenen Haus auf dem Immobilienmarkt hervor, was bei einem zeitnahen Verkauf hilfreich ist. Zudem rechtfertigt diese Vorgehensweise auch einen höheren Verkaufswert und potenziert die Anzahl der möglichen Käufer.

Besonders durch den Umstand, dass sowohl das barrierefreie als auch das nachhaltige Bauen häufig durch staatliche Zuschüsse gefördert wird und die Veränderungen nicht so massiv sind, wie meistens befürchtet wird, sollten diese Gedanken bei der Planung eingebracht werden. Es ist dabei nicht notwendig, dass beide Bereiche optimal umgesetzt werden, wenn der eigenen Wohnkomfort oder das ästhetische Anspruchsdenken beeinträchtigt wird. Häufig reicht schon ein humaner Anteil beider Aspekte am eigenen Bauvorhaben, um die Vorzüge zu nutzen.

Überzeugen Sie sich selbst:

Menü